Maronensuppe

Maronen sind nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt ein leckerer Snack. In Form einer Maronensuppe kann man eine süß-cremige Vorspeise oder Hauptspeise zubereiten.

Maronensuppe

 

Die Maronensuppe war in diesem Jahr auch Teil meines Weihnachtsmenüs. Nach dem ersten Gang mit selbstgemachtem Brot, Tomate-Flohzarella und Spinat-Ricotta wurde die Maronensuppe als der zweite Gang meines Vier-Gänge-Weihnachtsmenüs präsentiert. Im Anschluss gab es einen veganen Braten mit Semmelknödel an einem herzhaften Ragout und als Dessert Tiramisu.

 

Was man vorab benötigt:

  • Pürierstab

 

Zeitaufwand:

  • 30 Minuten

 

Zutaten:

  • 500g Maronen (vorgekocht)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/4 Peperoni
  • 2 Eßlöffel Margarine
  • 150ml Reiscuisine
  • 600ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • zur Dekoration: gehackte Mandeln

 

Wie es funktioniert:

Peperoni, Zwiebel und Knoblauch möglichst klein schneiden, und gemeinsam mit der Margarine in einem Topf andünsten. Die Maronen dazugeben und für 5 Minuten mit andünsten. Im Anschluss mit der Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen und die Reiscuisine dazugeben.

Die Maronensuppe etwa 10-15 Minuten köcheln lassen und im Anschluss alles pürieren.

Guten Appetit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.