Spinatricotta-Ravioli

Selbstgemachte vegane Ravioli mit Ricotta sind bereits seit einiger Zeit auf meiner Koch-ToDo-Liste.

Spinat ricotta ravioli vegan rezept

 

Nachdem die Ricotta in meiner Anacardo-Spinaci-Lasagne so gut geworden war wollte ich diese auch in Ravioli ausprobieren.

 

Zeitaufwand:

  • 2h
  • Achtung: die Cashewnüsse bestenfalls vorab 3-4h einweichen lassen!

 

Was man vorab braucht:

  • Pürierstab

 

Zutaten für den Nudelteig:

  • 300g Dinkelmehl
  • 150ml Wasser
  • Salz

 

Zutaten für die vegane Ricotta:

  • 250g Tofu (Natur)
  • 100g Cashewnüsse
  • 2 Knoblauchzehen
  • Saft von 2 Zitronen
  • 2 Esslöffel Öl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Teelöffel Kräuter der Provence
  • zwei Handvoll Blattspinat (frisch)

 

Zutaten für die Sauce:

  • 150-250ml Sojasahne
  • Blattspinat (frisch)
  • getrocknete Tomaten
  • ggf. Knoblauch
  • Salz

 

Wie es funktioniert:

3-4 Stunden bevor man mit dem Kochen startet kann man die Cashews vorbereitend in Wasser einlegen, sodass diese weich werden (und den ggf. tiefgekühlten Spinat auftauen lassen).

Wenn man das Rezept zubereitet, dann sollte man als Erstes den Nudelteig vorbereiten. Hierzu alle Zutaten verkneten bis der Teig eine feste Konsistenz hat. Wenn dieser zu flüssig ist, dann noch etwas Mehl dazu geben. Der Teig ist fertig, wenn dieser beim auseinanderziehen nicht reißt. Wenn dies der Fall ist, dann lässt man den Teig ruhen.

Für die vegane Ricotta die Cashews abgießen (wenn man sie in Wasser eingelegt hatte) und gemeinsam mit dem Naturtofu und dem Blattspinat in ein hohes Gefäss geben. Das Ganze mit dem Pürierstab bearbeiten, sodass eine Masse entsteht. Den Knoblauch, Salz, Basilikum, Öl und Zitronensaft dazu geben und erneut den Pürierstab einsetzen.

Wenn die vegane Ricotta fertig vorbereitet ist, dann kann man den Nudelteig ausrollen und in entsprechende Vierrecke für die Ravioli schneiden. Ca. 1 Teelöffel der Ricotta in die Mitte des zugeschnittenen Ravioliteiges geben, zuklappen und an den Enden mit einer Gabel verschließen. Die fertigen Ravioli nebeneinander legen (nicht übereinander, sonst kleben sie aneinander).

Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen und das Wasser kochen lassen. Den Topf von der heißen Herdplatte nehmen und die Ravioli hineingeben. Bei geringer Hitze die Ravioli ca. 5 Minuten kochen lassen.

In einer Pfanne den Blattspinat geben und erhitzen. Die klein geschnittenen getrockneten Tomaten, ggf. den Knoblauch, die Sojasahne und die Gewürze dazugeben. Die fertigen Ravioli darin kurz mit andünsten und gemeinsam mit dem Blattspinat servieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.