Himbeer-Muffins

Wenn Geburtstage oder Parties vor der Tür stehen, dann eignen sich Muffins als gern gesehenes Mitbringsel.

Vegane Himbeer Muffins Rezept Parties

Das Grundrezept kann man für verschiedene Obstsorten nehmen – beispielsweise eignen sich auch Äpfel für Apfel-Zimt Muffins. Lustigerweise hat man bei den Himbeer-Muffins durch die Hmbeeren einen pinken Teig und auch nach dem Backen behalten die Muffins ihren leicht rosa-farbenen Touch bei.

 

Was man vorab benötigt:

  • Muffinförmchen oder ein Muffinbackblech
  • Küchenmaschine

 

Zeitaufwand:

  • 15 Minuten Vorbereitung
  • 20 Minuten im Ofen

 

Zutaten für 12 Muffins:

  • 250g Dinkelmehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100g Rohrzucker
  • 75ml Sonnenblumenöl
  • 250g Sojajoghurt natur
  • 250g Himbeeren (tiefgekühlt)
  • 50g Kokosflocken

 

Wie es funktionert:

Die Himbeeren in einen Topf geben und erhitzen.

Den Ofen bereits auf 180° vorheizen.

Dinkelmehl, Backpulver, Vanillezucker, Kokosflocken und Rohrzucker in eine große Schüssel geben und vermengen.

Sonnenblumenöl und Sojajoghurt in eine kleine Schüssel geben. Die aufgetaute Himbeermasse ebenfalls dazugeben und mit einem Löffel verrühren.

Die flüssige Masse aus dem Messbecher in die Schüssel geben und mit der Küchenmaschine zu einem konsistenten Teig verrühren.

Jeweils 1-2 Esslöffel des Teiges in die Muffinförmchen geben und ein paar Kokosflocken oben auf die Muffins streuen. Die Muffins auf einem Backblech mittig im Ofen bei 180° für 20 Minuten backen.

 

Tipp:

Bei Muffins ist es enorm wichtig den Ofen ausreichend vorzuheizen. Bestenfalls ist auch das Backblech bereits warm. Die Muffins gehen dann besser auf. Ich habe das einige Mal leider nicht beachtet, aber auch die flacheren Muffins schmecken lecker.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.