Wirsingschiff mit Pastinakenchips

Mit Wirsing hatte ich bislang noch nicht viel am Hut, aber nach einem interessanten Facebook-Eintrag, in der der rohe Wirsing sogar als befüllbarer Fladen genutzt wurde, wollte ich auch einmal ein Wirsinggericht ausprobieren.

Wirsingschiff Pastinakenchips

 

Zeitaufwand:

  • 45 Minuten Vorbereitung
  • 50-60 Minuten im Ofen

 

Zutaten (für 4 Personen):

  • 8 große Wirsingblätter
  • 3 Möhren
  • 1 mittelgroßer Kohlrabi
  • 2 Stangen Sellerie
  • optional: 50-80g Rote Linsen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Peperoni
  • 1 große Pastinake
  • 100ml Wein
  • 1 Schuss Sojasauce
  • 1 TL Rosmarin
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Paprika Edelsüss
  • 1 TL Paprika Rosenscharf
  • Öl

 

Wie es funktioniert:

Die Pastinake wie eine Möhre schälen und in feine Scheiben schneiden. Aus Öl, Paprika Edelsüss und Paprika Rosenscharf eine Marinade anrühren und die einzelnen Scheiben darin marinieren. Die Scheiben dann auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech nebeneinander legen und bei 125-140 Grad für 50-60 Minuten in den Ofen geben.

Optional rote Linsen nach Anleitung zubereiten (10 Minuten kochen lassen).

Den Strunk des Wirsings so ein-/rausschneiden, dass die Wirsingblätter einfach abgenommen werden können. Vier der Wirsingblätter in Streifen schneiden. Die Möhren, den Kohlrabi und den Sellerie in Würfel schneiden. Peperoni und Knoblauch möglichst klein schneiden und in eine hohe Pfanne (Wokpfanne) geben. Etwas Öl dazu geben und andünsten. Das Gemüse (Wirsing, Möhren, Kohlrabi und Sellerie) in die Pfanne geben und c. 15 Minuten bei mittlerer Hitze mit anbraten. 1 Teelöffel Rosmarin sowe Pfeffer dazugeben und mit dem Weißwein ablöschen. Wenn der Wein verdunstet ist einen Schuss Sojasauce auf das Gemüse geben und ziehen lassen.

Optional die fertigen roten Linsen mit in die Pfanne geben.

Die Füllung abschmecken und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Die Füllung jeweils in die restlichen Wirsingblätter geben und nebeneinander in eine eingefettete Auflaufform geben. Die Auflaufform mit in den Ofen geben. Die Pastinakenchips sollten oben und die Auflaufform darunter im Ofen angeordnet sein.  Die Wirsingblätter können für 30 Minuten mit im Ofen bleiben.

Die fertigen Pastinakenchips noch etwas salzen. Zum Anrichten die Wirsingblätter auf einen Teller geben und die Pastinakenchips dazu geben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.