Vegane Schokomuffins (fast) ohne Zucker

Schokoladenmuffins sind ein Must-Have für vegane Backliebhaber.

vegan rezept schokomuffins

 

Beim googeln verschiedener Rezepte fiel mir das Rezept von ourcleanjourney.de auf, welches komplett auf Zucker verzichtet. Ganz ohne Zucker wollte ich in meinem Rezept zwar nicht ausprobieren, aber die Süsse des Schattenmorellensaftes, zweier Bananen und der Blockschokolade mussten auch in meinem Rezept ausreichen.

Überraschenderweise (für mich) kann man Muffins durchaus ohne Zucker zubereiten. Schmecken tun sie.

 

Was man vorab benötigt:

  • Muffinförmchen oder ein Muffinbackblech
  • Küchenmaschine

 

 

Zeitaufwand:

  • 30 Minuten Vorbereitung
  • 25 Minuten Backzeit

 

Zutaten:

  • 300g Dinkelmehl
  • 50g Kakaopulver
  • 1 Packung Backpulver
  • 7 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • 1 Glas Schattenmorellen
  • 375ml Wasser/Schattenmorellensaft
  • 2 Bananen
  • 100g Blockschokolade

 

Wie es funktioniert:

Die Schattenmorellen abgießen und den Saft auffangen. Die Kirschen gut abtropfen lassen.

Dinkelmehl, Kakaopulver, Backpulver, Öl und Wasser/Schattenmorellensaft in eine große Schüssel geben und mit der Küchenmaschine zu einem konsistenten Teig vermengen.

Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und in den Teig geben. Die abgetropften Kirschen ebenfalls dazugeben und unterheben.

Die Muffinförmchen auf ein Backblech geben bzw. das Muffinbackblech gut einfetten.

Den Ofen auf 180° vorheizen.

Die Blockschokolade in kleine Stücke schneiden und ein Stück in jede Muffinform geben.

Den Teig ebenfalls in die Muffinform geben und das Backblech mittig in den Ofen geben.

25 Minuten bei 180° backen lassen und im Anschluss genießen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.