Vegane Linzer Torte

Der dritte Advent wird mit einer traditionellen, österreichischen Kuchenspezialität begangen. Die vegane Linzer Torte wird mit einem nussigen Mürbeteig und einer Füllung aus Marmelade und Kirschwasser hergestellt.

Vegane Linzer Torte

 

Was man vorab benötigt:

  • Küchenmaschine (Rührgerät)

 

Zutaten:

  • 200g gemahlene Mandeln (Tipp: ganze Mandeln selbst mahlen)
  • 220g Dinkelmehl
  • optional 1 Eßlöffel Sojamehl
  • 100g Rohrohrzucker
  • 20g Vanillezucker
  • 200g Margarine
  • 2 Eßlöffel Wasser
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 200g Himbeermarmelade
  • 3 Eßlöffel Kirschlikör
  • Puderzucker

 

Wie es funktioniert:

Die Mandeln, das Mehl, Rohrohrzucker, Zimt und den Vanillezucker in einer großen Schüssel miteinander vermengen. Die weiche Margarine und das Wasser dazugeben, und mit der Küchenmaschine (Rührgerät) zu einem Teig vermengen.

Den Teig noch einmal mit den Händen gut durchkneten. Den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und ruhen lassen.

Im Anschluss den Teig noch einmal gut durchkneten und 2/3 des Teiges gleichmäßig in einer gefetten Springform verteilen.

Den Ofen auf 200° vorheizen.

Die Marmelade und das Kirschwasser vermengen, und alles auf den Teig in der Springform verteilen.

Den restlichen Teig ausrollen und den Teig in Streifen schneiden – optional kann man aus dem Teig auch Sterne ausstechen – und diese gleichmäßig auf der Marmelade verteilen.

Tipp: Wenn Teig übrig bleibt diese als Plätzchen mitbacken. Der gebackene Plätzchenteig ist sehr lecker.

Die Linzer Torte für 25 – 30 Minuten in den Ofen geben.

Im Anschluss die Linzer Torte gut abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Guten Appetit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.