Texas-Bratling an gefülltem Gemüse mit Tzaziki

Nach meinem Malta-Trip hat sich unerwartet noch viel mehr Freizeit für mich ergeben und wie könnte ich diese besser verbringen als meinem veganen Kochherz zu folgen. Herausgekommen sind Texas-Bratlinge mit gefüllten Champignons und gefüllter Paprika an Tzaziki.

 

Was man vorab braucht:

  • Pürierstab
  • Reibe

 

Zeitaufwand:

  • 50 Minuten Vorbereitung
  • 30 Minuten im Ofen

 

Zutaten für die Bratlinge (ergeben 4 Stück):

  • 250g Kidneybohnen
  • 2 Möhren (mittelgroß)
  • 5 Esslöffel Haferflocken
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Koriander
  • Thymian

 

Zutaten für das Tzaziki:

  • Sojajoghurt Natur
  • 1 Gurke
  • 4 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer

 

Zutaten für die Gemüsefüllung und das Gemüse:

  • 2 Paprika
  • 200-250g große braune Champignons
  • 4 Möhren
  • 1 Zuccini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150-250g Kidneybohnen
  • 1 Peperoni
  • 4 Esslöffel Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer
  • Thymian

 

Wie es funktioniert:

Für die Texas-Bratlinge die Kidneybohnen gut abtropfen lassen und in ein hohes Gefäss geben. Die Gemüsezwiebel klein schneiden und gemeinsam mit dem Knoblauch andünsten. Die Möhre reiben und gemeinsam mit der Gemüsezwiebel und dem Knoblauch zu den Kidneybohnen geben. Das Ganze mit gemahlenem Koriander, Thymian sowie Salz und Pfeffer vermengen, mit dem Pürierstab bearbeiten und abschmecken.

Für die Gemüsefüllung die Möhren, Peperoni und Zuccini klein schneiden und gemeinsam mit den Kidneybohnen und dem Knoblauch in einen mittelgroßen Topf geben. Das Gemüse etwas köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Champignons vom Stiel entfernen (dieser kann zur Füllung gegeben werden) und die Paprika aushöhlen. Champignons und Paprika auf ein Backblech platzieren. Zu der Füllung das Tomatenmark geben und diese mit Salz und Pfeffer sowie Thymian abschmecken. Die Füllung in/auf das Gemüse geben.

Für das Tzaziki die Gurke ebenfalls mit der Reibe bearbeiten und abtropfen lassen. Die Gurken auswringen, sodass sie noch mehr Flüssigkeit verliert und salzen. Den Sojajoghurt in eine Schlüssel geben und den kleingeschnittenen Knoblauch sowie die Gurke hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und kühl stellen.

Das Gemüse für 20-30 Minuten bei 180° in den Ofen geben. In dieser Zeit die Texas-Bratlinge (ca. 3 Esslöffel) in der Pfanne zubereiten.

 

Inspiration:

Für die Texas-Bratlinge habe ich mich von dem Bratling der Bohnenburger von veganguerilla inspirieren lassen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.