Spargel an veganer Sauce Hollandaise

Eine vegane Sauce Hollandaise schmeichelt – cremig und ausgewogen in der Säure und Süße – dem Spargel. Die Sauce ist dabei sogar leicht zuzubereiten.

Sauce Hollandaise veganer Spargel

 

Zeitaufwand:

  • 45 Minuten

 

Zutaten:

  • Spargel nach Belieben
  • Kartoffeln nach Belieben
  • ggf. Gemüsebrühe und etwas Chilipulver
  • frische Petersilie

 

Zutaten für die Sauce Hollandaise:

  • 50 g Margarine (Alsan)
  • 15 g Mehl (Sojamehl und Dinkelmehl zu gleichen Teilen)
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Sojasahne
  • 20 ml Weißwein
  • 1 Teelöffel Senf
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer, Kurkuma

 

Wie es funktioniert:

Die Kartoffeln gut waschen, ggf. schälen und in einen großen Topf mit Wasser geben. Für 30 Minuten kochen lassen. Ich gebe gern etwas Chili mit in das Wasser. Damit erhalten die Kartoffeln eine würzige Note.

Den Spargel schälen und in einen Topf mit heißem Wasser geben. Ich gebe einen Esslöffel Gemüsebrühe und etwas Chili in das Wasser um den Spargel eine würzige Note zu geben. Den Spargel für ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Für die Sauce die Margarine in einem Topf schmelzen lassen. Das Mehl (Sojamehl und Dinkelmehl zu gleichen Teilen) dazu geben und mit einem Schneebesen einrühren, sodass das Ganze anschwitzen kann. Schließlich die Gemüsebrühe und die Sojasahne dazugeben. Weißwein, Senf und den Zitronensaft ebenfalls dazugeben und gut verrühren. Kurz aufkochen lassen und die Gewürze nach Belieben dazugeben. Das Kurkuma wird für die gelbe Farbe benötigt. 1/2 Teelöffel sollte hier ausreichen. Die Sauce nur noch warm halten bis Kartoffeln und Spargel fertig sind.

Wenn Kartoffeln und Spargel fertig sind, die frische Petersilie hacken, und zusammen anrichten.

Guten Appetit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.