Spaghetti Carbonara

Der Appetit meines Freundes auf eine leckere Carbonara ließ mich eine vegane Variante des Klassikers zaubern.

Ehrlich gesagt habe ich früher nie gern Carbonara gegessen, aber eine leichte vegane Variante war mir diesen Versuch wert. Wer mag kann Vollkornspaghetti verwenden oder auch leckere Zuccini-/Möhrenspaghetti mit einem Spiralschneider zubereiten, dann hat man eine leichte Mahlzeit.

Spaghetti Carbonara

 

Zeitaufwand:

  • 20 Minuten

 

Zutaten (für 2 Personen):

  • 2-3 Zuccini oder Vollkornspaghetti
  • 2 Pk. Soja- oder Reissahne (z.B. Alpro Soja Cuisine aus Real/Reichelt oder Oatly Hafersahne aus der Bio Company)
  • 175-225g geräucherten Tofu
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Zitronensaft
  • 1 Bund frische Petersilie
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

 

Wie es funktioniert:

Wenn man Vollkornspaghetti essen möchte, dann sollte man für diese einen großen Topf mit Wasser ansetzen.

Für die Sauce den geräucherten Tofu in Würfel schneiden und diese in Olivenöl scharf anbraten (ca. 2-3 Minuten), dann die kleingeschnittene Zwiebel und den Knoblauch dazu geben und bei mittlerer Hitze weiter anbraten. In der Zwischenzeit in einer Schüssel die Sojasahne mit dem Saft einer Zitrone (bzw. ca. 2-3 Esslöffel Zitronensaft) und der kleingehackten Petersilie vermischen, und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Die angerührte Sojasahne in die Pfanne geben und gut umrühren. Die Sauce leicht andicken lassen. Zum Schluss die Vollkornspaghetti bzw. die Zuccinispaghetti hinzugeben und kurz ziehen lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.