Kürbis-Spinat-Risotto

Das vegane Kürbis-Spinat-Risotto, das mein Freund für mich und eine Freundin zubereitet hat, war ehrlich gesagt der Hammer.

Kürbis Risotto

 

Risotto spielte bislang keine große Rolle auf meinem Speiseplan, aber mit diesem Risotto hat sich das geändert. Kürbis und Spinat harmonieren wunderbar zusammen, und man kann davon noch Tage essen. Wer also lieber eine kleine Portion kochen will, der sollte die Zutaten halbieren.

 

Zeitaufwand:

  • 1h

 

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 Stangen Sellerie
  • Olivenöl
  • 1/2 Kürbis (Butternut oder Hokkaido)
  • 100g Spinat
  • Gemüsebrühe
  • 500g Risottoreis
  • Weißwein
  • Salz und Pfeffer

 

Wie es funktioniert:

Die Zwiebel und den Sellerie in kleine Stücke schneiden und diese in Olivenöl anschwitzen lassen. Währenddessen Brühe in ca. 1l Wasser auflösen lassen. Die Zwiebel und den Sellerie mit einem Schuss Weißwein ablöschen und den Risottoreis dazugeben. Den Risottoreis darinn gut umschwenken und dann mit einem Glas Weißwein aufgießen. Der Risottoreis muss den Wein komplett aufnehmen. Nicht vergessen dabei ständig umzurühren. Wenn der Risottoreis die Flüssigkeit aufgenommen hat, dann gibt man etwas Brühe dazu, bis auch diese Flüssigeit wieder vom Risottoreis aufgenommen wurde. Das macht man solange bis die Brühe alle ist. Das Risotto noch mit Salz und Pfeffer würzen, abschmecken und prüfen, ob das Risotto die gewünschte Konsistenz hat.

Zwischenzeitlich sollte man den Kürbis klein schneiden und bei ca. 180° in den Ofen geben bis dieser weich ist. Wenn er weich geworden ist, dann kann man ihn zum Risotto dazugeben.

Zum Schluss gibt man noch den gewaschenen, klein gehackten Spinat dazu.

Guten Appetit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.