Kartoffelbrei mit deftigem Sauerkraut

Die besten Gerichte müssen nicht immer kompliziert herzustellen sein. Die kalte Jahreszeit hat mein Verlangen nach deftigem Sauerkraut geschürt – gemeinsam mit Kartoffelbrei und gebratenem Räuchertofu ein zünftiges Mahl.

Kartoffelbrei mit Sauerkraut

 

Die Zutatenliste ist sehr überschaubar: Kartoffeln, etwas Reis- oder Sojamilch, Räuchertofu und Sauerkraut sowie ein paar Gewürze reichen für die Zubereitung aus.

 

Zeitaufwand:

  • 30 – 60 Minuten (ich koche das Sauerkraut gern etwas länger)

 

Zutaten für 2 Personen:

  • 6-8 Kartoffeln
  • ca. 100ml Reis-/Sojamilch
  • 1 Packung Sauerkraut (500g)
  • 200g Räuchertofu
  • 75-100g pflanzliche Margarine
  • optional: Lorbeer, Chili, Rohrzucker, Knoblauch, Zwiebel
  • Salz und Pfeffer
  • Petersilie (frisch oder tiefgekühlt)
  • 150ml Gemüsebrühe
  • 150ml veganen Weißwein (z.B. Le Filou)

 

Wie es funktioniert:

Etwas pflanzliche Margarine in den Topf für das Sauerkraut geben und optional etwas Knoblauch/klein geschnittene Zwiebel andünsten. Das Sauerkraut dazugeben, verrühren und mit Gemüsebrühe und Weißwein ablöschen. Das Sauerkraut köcheln lassen. Man kann zum Sauerkraut ein Lorbeerblatt und etwas Zucker dazugeben. Der Zucker mildert das Sauerkraut noch etwas. Wenn Brühe und Weißwein verdunsten, dann kann man auch noch etwas Wasser dazugeben. Ich empfehle das Sauerkraut etwas länger köcheln zu lassen, aber man kann es auch bereits essen, wenn die Kartoffeln fertig sind.

Die Kartoffeln schälen, halbieren und mit Wasser bedeckt ca. 20 Minuten kochen lassen (bis sie weich sind). Optional kann man in das Wasser etwas Chili geben. Das gibt den Kartoffeln eine milde Schärfe.

Den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas pflanzlicher Margarine oder Öl anbraten bis er knusprig braun ist.

Wenn die Kartoffeln weich genug sind das Wasser abgießen und die Kartoffeln zerdrücken. Die Milch in einem Topf auf die noch heiße Herdplatte stellen um sie zu erhitzen. Die Kartoffeln jetzt salzen und abschmecken. Nach Belieben kann auch noch etwas pflanzliche Margarine dazugegeben werden.

Die heiße Milch nach und nach zu den Kartoffeln geben und gut vermengen bis die gewünschte Konsistenz des Kartoffelbreis erreicht ist.

Den Kartoffelbrei auf einen Teller geben, Sauerkraut dazugeben und den Räuchertofu darauf geben.

Das Gericht mit etwas Petersilie bestreuen und genießen.

Guten Appetit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.