Dim Sum an Kürbis-Azukibohnen

Azukibohnen waren mir bis vor einer Woche noch kein Begriff. Als ich jedoch Alicia Silverstones Buch Meine Rezepte für eine bessere Welt gelesen habe, wollte ich das Rezept mit Azukibohnen unbedingt ausprobieren.

Dim Sum an Kürbis-Azukibohnen

 

Getreide und Hülsenfrüchte stellen sogenannte Superfoods dar, die laut des Buches unglaublich gesund sein sollten. Das Gericht ist reich an Kalium und Eisen.

Azukibohnen kann man im Bioladen kaufen oder im Internet bestellen. Für das Gericht muss man wissen, dass man die Bohnen gemeinsam mit den Algen über Nacht in Wasser einweichen lassen muss. Bei diesem Rezept gilt also Vorbereitung ist alles.

 

Zeitaufwand:

  • 6-8h Azukibohnen und Wakame einweichen lassen (am besten über Nacht)
  • 2h Vorbereitung und Kochzeit

 

Zutaten für Dim Sum (für 4 Personen):

  • 200g Reismehl
  • 100ml heißes Wasser
  • Prise Salz
  • Gemüse für die Füllung (z.B. Möhren und Erbsen)

 

Zutaten für die Azukibohnen (für 4 Personen):

  • 200g Azukibohnen
  • 300g Kürbis
  • 2-3 Möhren
  • 5g Wakame
  • Shoyu Sojasauce
  • 2 getrocknete Chili
  • Salz und Pfeffer
  • frischer Koriander
  • frische Petersilie

 

Wie es funktioniert:

Die Azukibohnen und die Wakame-Algen müssen 6-8h in Wasser einweichen. Hierzu die Bohnen und die Algen in einen Topf geben und 3-5cm hoch mit Wasser bedecken. Nach der Einweichzeit die Azukibohnen und die Wakame-Algen abgießen und das Einweichwasser wegschütten.

Wakame und Bohnen in einen großen Topf geben und mit Wasser auffüllen, sodass die Bohnen bedeckt sind. Zum Kochen bringen und den aufsteigenden Schaum abschöpfen. Die Bohnen aufgedeckt ungefähr 5 Minuten kochen lassen und immer wieder den Schaum abschöpfen, denn dadurch wird die Gasbildung reduziert.

Anschließend den Topf mit dem Deckel zudecken und bei geringer Hitze 40 Minuten köcheln lassen. Zwischenzeitlich immer wieder prüfen, ob das Wasser noch die Bohnen bedeckt und ggf. Wasser nachgeben.

In der Zwischenzeit den Kürbis und die Möhren in großzügige Stücke schneiden und nach den 40 Minuten gemeinsam mit dem Chili zu den Bohnen geben. Noch einmal 20 Minuten gemeinsam weiterkochen lassen.

2 Esslöffel Shoyu Sojasauce in den Topf geben, umrühren und noch einmal 10 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer ggf. nachwürzen.

Für die Dim Sum das Reismehl mit heißem Wasser und einer Prise Salz gut vermischen und durchkneten bis der Teig geschmeidig ist. Anschließend den Teig in kleine Kügelchen rollen. Damit er nicht austrocknet, ein feuchtes Tuch darüber legen.

Währenddessen einen Topf mit Wasser aufkochen lassen.

Die Füllung aus Gemüse so klein wie möglich schneiden. Die Reismehl-Kugeln danach platt drücken und die Füllung (ca. 1 EL) daraufgeben. Der Teig muss die Füllung am Ende vollständig umschließen.

Die fertiggeformten Dim Sum bestenfalls über dem Topf mit heißem Wasser garen lassen. Zur Not kann man diese auch direkt in das kochende Wasser geben. Nach 10-15 Minuten sind die Dim Sum fertig.

Die Azukibohnen gemeinsam mit den Dim Sum anrichten und großzügig mit Koriander und Petersilie garnieren. Wer möchte kann auf die Dim Sum noch etwas Sojasauce geben. Guten Appetit!

 

Tipp:

Wenn die Kürbiszeit vorbei ist, dann kann man den Kürbis auch komplett durch Möhren ersetzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.