Falscher Hase mit veganer Bratensauce

Die Osterzeit steht vor der Tür und was gäbe es da Besseres als einen Falschen Hasen mit einer unglaublich herzhaften veganen Bratensauce.

Der Braten besteht vornehmlich aus roten Linsen, Quinoa und Haferflocken – eine Eisenbombe, die auch noch am Folgetag auf einem Brot gut schmeckt.

Und ich gebe zu, dass ich beim zweiten Mal, wenn ich den Braten zubereiten werde, die doppelte Menge an Sauce kochen muss – so gut hat es meiner omnivor-vegetarisch-veganen Familie geschmeckt.

Als Beilagen eignen sich Kartoffeln, Kartoffelbrei und Gemüse (z.B. Erbsen und Möhren oder Bohnen)..

Falscher Hase

 

Was man vorab benötigt:

  • Pürierstab
  • Mixer zum Mahlen der Haferflocken
  • Backpapier

 

Zeitaufwand:

  • 2h

 

Zutaten für den falschen Hasen:

  • 150g Rote Linsen (plus 300ml Gemüsebrühe)
  • 140g Quinoa (plus 300ml Gemüsebrühe)
  • 175g Haferflocken gemahlen
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 45g Tomatenmark
  • 2 Teelöffel Senf
  • 1 Teelöffel Paprika rosenscharf
  • 2 Eßlöffel Chiasamen
  • 3 Eßlöffel Hefeflocken
  • 1 Eßlöffel Mehl (z.B Dinkelmehl)
  • 3 Eßlöffel Sojasauce
  • Gewürze:
    • 1 Teelöffel Thymian
    • 2 Teelöffel Oregano
    • 1/2 Teelöffel Kreuzkümmel gemahlen
    • 2-3 Tropfen Liquid Smoke oder 1/2 Teelöffel Rauchsalz

 

Zutaten für die vegane Bratensauce:

  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • eine Packung Champignons
  • 100ml Rotwein (trocken)
  • 300ml Gemüsebrühe
  • 2 Eßlöffel Balsamico (dunkel)
  • 2 Eßlöffel Tomatenmark
  • 1 Eßlöffel Sojasauce
  • Gewürze:
    • 2 Teelöffel Oregano
    • 2 Teelöffel Rosmarin
    • 2 Tropfen Liquid Smoke oder etwas Rauchsalz
    • Pfeffer
    • 1 Teelöffel Paprika rosenscharf

 

Wie es funktioniert:

Zubereitung des Falschen Hasens

Die roten Linsen in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen und in einem großen Topf mit 300ml Gemüsebrühe aufkochen lassen. Im Anschluss 10 Minuten köcheln lassen.

Quinoa ebenfalls mit kaltem Wasser abspülen und mit weiteren 300ml Gemüsebrühe zu den Linsen geben. Alles erneut kurz aufkochen und für weitere 15-20 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.

Die Linsen-Quinoa Mischung im Sieb abgießen und in eine Schüssel geben.

Zwischenzeitlich die Zwiebel und den Knoblauch schälen, klein schneiden und zu der Linsen-Quinoa Mischung geben.

Die Haferflocken abmessen und im Mixer klein mahlen.

Haferflocken, Tomatenmark, Senf, Sojasauce, Paprikapulver, Hefeflocken, Chiasamen, Mehl, Thymian, Oregano, Liquid Smoke (oder Rauchsalz) sowie Kreuzkümmel zu der Linsen-Quinoa Mischung geben.

Den Ofen auf 200° vorheizen.

Alle Zutaten in der Schüssel erst mit der Gabel und dann kräftig mit den Händen vermengen bis alle Zutaten sich miteinander verbunden haben.

Falscher Hase

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig darin verteilen, einmal glatt streichen und die Oberfläche mit dem Messer einritzen.

Den Falschen Hasen mit dem herausstehenden Backpapier abdecken und bei 180° Grad mittig für 30 Minuten in den Ofen geben.

Zubereitung der Bratensauce

In der Zwischenzeit kann man die Bratensauce zubereiten. HIerfür die Zwiebel und die Champignons klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten.

Nach ca. 3 Minuten die Knoblauchzehen und das Tomatenmark hinzufügen und mitrösten. Hierbei gut umrühren, sodass das Tomatenmark nicht anbrennt.

Alles mit Balsamico ablöschen, diesen verkochen lassen und den Wein hinzufügen. Wenn der Wein verkocht ist, kann man die Sojasauce, Paprikapulver, Oregano und Thymian dazugeben und kurz mit anbraten lassen.Bratensauce

Die Gemüsebrühe hinzugeben und alles köcheln lassen bis die Sauce andickt.

Die Bratensauce am besten in ein hohes Gefäss geben und darin pürieren. Im Anschluss kann man die Bratensauce in einem Topf warm halten. Wenn sie zu dick ist, dann einfach noch etwas Wasser dazugeben.

Weitere Zubereitung (Falscher Hase und Beilagen)

Den Falschen Hasen nach den 30 Minuten Backzeit noch weitere 25 Minuten ohne Abdeckung mit Backpapier backen lassen. Hierbei darauf achten, dass er nicht zu dunkel wird – dann lieber eine Stufe im Ofen nach unten stellen.

In dieser Zeit kann man auch gut die Beilagen zubereiten.

Nach der Backzeit des Bratens den Falschen Hasen aus dem Ofen nehmen und für 15 Minuten ruhen lassen – ehe er serviert wird.

Falscher Hase

Den Falschen Hasen in Scheiben schneiden und gemeinsam mit den Beilagen und der Bratensauce anrichten.

Guten Appetit!