Pastinakensuppe

In meinem ersten veganen Jahr habe ich auch Pastinaken für mich entdeckt. Erst in Pastinakenchips und jetzt in Form einer Pastinakensuppe. Beides ist ehrlich gesagt sehr lecker und empfehlenswert.

pastinakensuppe vegan rezept

 

Zeitaufwand:

  • 15 Minuten Vorbereitung
  • 30 Minuten im Ofen

 

Zutaten:

  • 500g Pastinaken
  • 3 rote Paprika
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Möhre
  • 1 Peperoni (wer es milder mag lässt die Peperoni weg)
  • 3 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz
  • ca. 1 – 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Koriander
  • ggf. Oatly Hafersahne

 

Wie es funktioniert:

Pastinaken, Paprika, Möhre und Gemüsezwiebel säubern, ggf. schälen (Pastinaken und Möhren), und in grobe Stücke schneiden. In einer großen Schüssel ca. 3 EL Olivenöl und mit den Gewürzen (Senfkörner, klein geschnittene Peperoni, Kreuzkümmel, Koriander und Salz) anrühren. Das Gemüse in dem Öl marinieren.

Den Ofen auf 220° vorheizen

Das Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech geben und für 30 Minuten mittig im Ofen garen lassen.

Wenn das Gemüse fertig ist, dann kann man dieses gemeinsam mit etwas Brühe pürieren. Hierbei lieber erst die Hälfte der Brühe dazugeben und nachgießen, wenn man die Suppe dünner haben möchte. Wer mag gibt noch Oatly Hafersahne dazu.

Einfach und lecker!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.